Wir können Ihnen helfen!

Eine individuelle Aufbissschiene kann Abhilfe schaffen

Unter Einbeziehung der uns zur Verfügung stehenden modernen technischen Diagnosemöglichkeiten prüfen wir, inwieweit das Zahnsystem/Kausystem Zeichen von Überlastung zeigt, durch eine so genannte Funktionsanalyse. Siehe Klinische und instrumentelle Funktionsanalyse.

Häufig ist eine Zusammenarbeit mit einem Orthopäden, Physiotherapeuten (mit einer besonderen Ausbildung) notwendig, um den Einfluss der Kieferstellung auf die Wirbelsäule zu ermitteln. Bei Chronifizierung des Schmerzgeschehens kann eine fachübergreifende Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Disziplinen (z.B. Orthopäde, HNO-Arzt, Neurologe) bis hin zur psychologischen Schmerztherapie notwendig sein.

Die Schienentherapie als Sofortmaßnahme.

So empfehlen wir zum Ausgleich von Überlastungen eine individuelle Aufbissschiene. Häufig ist eine kieferorthopädische Verschiebung von Zähnen ratsam.

Bei Beschwerden nehmen Sie zu uns Kontakt auf.
Wir beraten Sie gerne · Tel.: +49 (0)7151 / 9 69 40-0.

 

 

In unserer Webseite verwenden wir Bilder von: Fotolia kiefergelenksbeschwerden.info/index.php ©Jane Doe / Fotolia.com · index.php ©fred goldstein / Fotolia.com · kiefer1.php ©Yanik Chauvin / Fotolia.com · kiefer2.php ©Yuri Arcurs / Fotolia.com · kiefer3.php ©Fotowerk / Fotolia.com · kiefer5.php ©Andres Rodriguez / Fotolia.com · check2.php ©Andres Rodriguez / Fotolia.com · funktion.php ©Orlando Florin Rosu / Fotolia.com · | News: ©Ormco · ©K.-U. Häßler / fotolia.com · ©fothoss / fotolia.com · ©Benicce / fotolia.com · ©Monia / fotolia.com · ©Knut Wiarda / fotolia.com · ©Udo Hoeft / fotolia.com · ©fred goldstein / fotolia.com · ©Alfred Luga / fotolia.com · ©Andres Rodriguez / fotolia.com · ©Mariia Pazhyna / fotolia.com · ©Yuri Tuchkov / fotolia.com